Mein Lieblingsort – Stärken für den Alltag entdecken

Darum geht's

Wenn Teilnehmende und Klienten stark in ihr Problem eingebunden sind, fällt es Ihnen häufig schwer, Stärken zu finden mit denen das Problem angegangen oder sogar überwunden werden kann. Noch schwieriger ist es, gar eigene Stärken zu aktivieren. Mit Landschaften als spielerischem Umweg ist es leichter, Zugang zu diesen Stärken zu erhalten.

So wird's gemacht

Fordere deine TN auf, sich ein Bild eines Ortes / einer Landschaft auszusuchen, in der sie sich gerne aufhalten würden – jetzt oder in der Situation, die das Trainings-/Beratungsthema mit sich bringt.

Die Anmoderation kann so klingen:

„Wenn ihr euch jetzt an einen Lieblingsort beamen könntet, wo wäre das? Im Raum findet ihr Bilder von Orten und Landschaften – sucht euch euren Lieblingsort dort aus. Bei der Vorstellung in der Runde erzählt uns dazu, wieso ihr euch für genau diesen Ort oder diese Landschaft entschieden habt.“

Die TN suchen sich ein Bild aus und stellen es entweder gleich im Plenum vor (niedrigerschwellig) oder du arbeitest erst weiter daran und dann wird vorgestellt (höherschwellig).

Arbeite weiter mit den Stärken dieser Orte für die jeweiligen TN. Um aus den Landschaften Stärken zu ziehen, eignen sich Fragen wie:

„Warum ist es ausgerechnet diese?“

„Was ist es, was mich dort jetzt gerade besonders anspricht / mir guttut?“

Diese Gedanken sollen die TN in kurzen Worten (schriftlich) festhalten – diese Ergebnisse kannst du (noch einmal) vorstellen lassen, wenn es den Trainingszielen dient.

Bei kleinen Gruppen entsteht mit allen TN in einem Gruppenraum – statt jeden TN in seinem eigenen Einzelraum – eine stärkere Dynamik, da ein anderer TN evtl. das eigene „Lieblingsbild“ wegschnappen könnte. Das kann Handlungsdruck aufbauen und hilfreich sein, um die Intuition entscheiden zu lassen.

Stärken zu übertragen funktioniert auch gut mit (Lieblings)Tieren, Phantasiegestalten, Comic-Helden, Pflanzen, Häusern (Architektur), ...

Zeiteinsatz

5 Minuten Anmoderation

3 Minuten RaumZeit im Einzelraum / 5 Minuten im Gruppenraum mit einer Kleingruppe

evtl. 2 Minuten SchreibZeit

30 Sekunden Redezeit pro Person für das Bild

evtl. 30 Sekunden pro TN für die Stärken-Präsentation

Puffer

passende Sets

jede Art Bildkarten mit Orten, Räumen und Landschaften

Raumeinrichtung

Typ: Einzelraum (oder bei kleiner Gruppe auch Gruppenraum)

Material: KartenSet

Anzahl Ankerplätze: 1 (oder im Gruppenraum so viele wie TN)

Beschriftung der Ankerplätze: „Da will ich sein“ oder „Mein Lieblingsort“

Anzeige KartenSet: Kartenstapel

Anzeige Karten in Stapel/Fächer: Vorderseite

Karten dürfen gewendet werden: Ja

Anzeige Karte auf Ankerplatz: Vorderseite

Karte darf gewendet werden: Ja

Karten ziehen: Manuell