FAQ

Hier gibt es Antworten auf häufige Fragen. Deine ist noch nicht dabei? Dann schreibe uns einfach: Hallo@SessionButler.de

Wie bewege ich die Karten im Stapel oder Fächer im KartenRaum?

Die Karten lassen sich auf drei Arten bewegen:

  • Wischen mit dem Finger (auf dem Smartphone)
  • mit Klick auf die Pfeiltasten rechts und links am Rand der Raumansicht
  • indem du die Maus für Drag&Drop nutzt

Du siehst einen gelben Balken mit „Zufallsgenerator starten“? Dann ist es nicht möglich, manuell eine Karte auszuwählen: Klicke auf „Zufallsgenerator starten“ und dann auf „Karte ziehen“.

Was ist die „Traineransicht“?

Bist du in der Traineransicht in einem Raum, werden deine Eingaben nicht gespeichert. So wird verhindert, dass du versehentlich Ergebnisse veränderst. Für diese Funktion klicke auf „Sitzungen“ in der Raumliste der Session, Spalte 5.

Bist du in der TrainerAnsicht, siehst du einen gelben Balken am oberen Raumrand mit dem Hinweis „TrainerAnsicht. Eingaben werden nicht gespeichert.“ Im gelben Balken findest du auch die Funktion „TrainerAnsicht verlassen“. Mit einem Klick darauf, landest du direkt im Raum. Ab jetzt werden deine Interventionen im Raum gespeichert.

Willst du den Raum betreten, um ihn über eine Bildschirmfreigabe zu zeigen, nutze ganz rechts in der Zeile mit den Raumangaben den Pfeil.

„TrainerAnsicht“ steht dir sowohl während der Arbeit im Raum als auch davor und danach zur Verfügung.

Wir kann ich die Ergebnisse dokumentieren?

In der Session siehst du die Liste deiner KartenRäume. In Spalte 5 „Sitzungen“ hast du die Möglichkeit ein PDF mit dem bearbeiteten KartenRaum zu generieren. Bei Gruppenräumen siehst du die Schaltfläche „PDF“ direkt. Bei Einzelräumen klickst du zuerst auf „Sitzungen anzeigen“ und dann bei der gewünschten Sitzung auf „PDF“.

Was ist ein „Gruppenraum“?

Wählst du die Option „Gruppenraum“, dann sind die Menschen im selben Raum und sehen in Echtzeit, was jeder im Raum tut: Karten verschieben, Kommentare schreiben ...

Praktikabel sind bis höchstens 4 Personen in einem Gruppenraum. Sind es mehr, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass mehrere an derselben Karte ziehen oder auf denselben Ankerplatz ablegen wollen – damit behindern sie sich gegenseitig. Für mehr Personen empfehlen wir Einzelräume.

Was ist ein „Einzelraum“?

Wählst du die Option „Einzelraum“, dann können viele Menschen parallel am gleichen KartenSet und der gleichen Aufgabe arbeiten. Jeder sieht dabei nur, was er/sie selbst tut. Es gibt einen einzigen Code und QR-Code für diese Aufgabe.

Wieso komme ich nicht auf sebu.tools?

Meistens passiert das, weil ganz automatisch ein "de" hintendran gesetzt wird oder so. Achte bitte auf:

sebu.tools

Das wars, sonst nix, kein www, kein de. Die Finger sind eben manchmal schneller als wir denken. (Wenn es dennoch Probleme gibt, hilft im Notfall auch https://sebu.tools eingeben.)

Welche Formate und Auflösungen brauche ich für eigene KartenSets?

Am besten lädst du Bilddateien hoch: jpg oder png. 72 dpi sind für die Bildschirmauflösung ausreichend.

Bei den Formaten arbeiten wir mit 148 x 105 mm (420 x 298 Pixel/Punkte) quer und hochkant sowie 105 x 105 mm (298 x 298 Pixel/Punkte) für die quadratischen Karten. Der SessionButler passt dein Bild darauf an, wenn du z. B. ein rechteckiges Bild in ein quadratisches Format lädst, schneidet er die Ränder ab. (Siehe auch die Hinweise für eigene KartenSets)

Wie erstelle ich ein KartenSet, das nur ich und meine Teilnehmenden nutzen können?

In deinem Account gibt es den Hauptmenüpunkt 'Material' (mit der hübschen Schatzkiste). Klicke dort auf 'KartenSets' und dann auf '+ Neues KartenSet anlegen' (der gelbe Button). Jetzt kannst du loslegen. (Bitte denke daran, nur eigenes Material zu verwenden und das Urheberrecht zu achten, siehe auch AGB.) (Siehe auch die Hinweise für eigene KartenSets)

Wie kann ich ein KartenSet bei SessionButler veröffentlichen?

Du hast Interesse, deine Karten bei SessionButler mit ISBN-Nummer zu veröffentlichen und für SessionButler-Abonnenten nutzbar zu machen? Bitte schicke uns eine Mail: Gerne besprechen wir die Möglichkeiten.